2. Bundesliga
KTV Obere Lahn vs Frankfurtam 14 Sep 2019 18:00 Uhr
2. Bundesliga
TSG Grünstadt vs KTV Obere Lahnam 21 Sep 2019 Uhr
2. Bundesliga
KTV Obere Lahn vs TG Saar 2am 28 Sep 2019 18:00 Uhr
2. Bundesliga
KTV Fulda vs KTV Obere Lahnam 19 Okt 2019 Uhr
2. Bundesliga
KTV Obere Lahn vs TV Großen Lindenam 26 Okt 2019 18:00 Uhr
2. Bundesliga
KTV Obere Lahn vs KTG Heidelbergam 09 Nov 2019 18:00 Uhr
2. Bundesliga
KTV Koblenz vs KTV Obere Lahnam 16 Nov 2019 Uhr

«

»

31. Oktober 2011

Mit einem deutlichen 60 zu 14 überzeugt die Riege der KTV Oberen Lahn in Straubenhardt und verteidigt weiterhin ungeschlagen die Tabellenspitze. Damit ist diese Saison schon jetzt die erfolgreichste der Hinterländer Turner. Fünf Siege gab es in der zweiten Bundesliga noch nie. Gegen die KTV Straubanhardt zeigte die Mannschaft um Trainer Albert Wiemers von Beginn an eine konzentrierte Leistung. So errang die Heimmannschaft an Boden, Sprung und Barren keine Points. Am Seitpferd und Reck wurden jeweils ein Duell abgegeben. Das Ringeturnen sicherte sich die zweite Truppe der Straubenhardter mit vier fehlerfreien Übungen, wo hingegen gleich zwei Patzer auf Seiten der Oberen Lahn zum 7 zu 8 führten. Topscorer wurde ein Mal mehr Fabian Lotz vor Alexey Koltakov und Felix Wiemers.

Das Bodenturnen gewann die KTV mit der stärksten Leistung der Saison am Startgerät. Keine Fehler erlaubten sich Waldemar Schiller, Rainer Gunne, Fabian Lotz und Alexey Koltakov, sodass eine Führung von 10 zu 0 Sicherheit am Seitpferd geben sollte.

Sebastian Quensell eröffnete dementsprechend souverän und sicherte weitere vier Zähler. Fabian Lotz musste das Gerät bei einem schwierigen Einarmschwung verlassen und gab gegen den französischen Gastturner der Schwarzwälder vier Punkte ab. Erstmals in dieser Saison zeigte Waldemar Schiller seine Seitpferdkür und überzeugte mit vier Points gegen Jugandnationalturner Dennis Janetzke. Alexey Koltakov versuchte zum Abschluss am Zittergerät seine ohnehin schon schwierige Übung weiter aufzustocken. Dies Gelang ihm nicht fehlerfrei. Da sein Duellpartner aber auch Fehler zeigte und Alexey das deutlich schwierigere Programm präsentierte, fuhr er fünf Points ein.

An den Ringen startete die KTV sehr stark mit Jasper Vennemann. Mit neuen Schwierigkeiten in seinem Vortrag holte er gleich den nächsten Fünfer. Fabian Lotz errang weitere zwei Zähler gegen Dennis Janetzke. Für Waldemar Schiller und Sebastian Quensell lief es dann nicht optimal. Beide zeigten Patzer, sodass die starken Vorträge der Heimmannschaft mit fünf und drei Points belohnt wurden und Straubenhardt die Ringewertung gewann.

Zur Pause war dennoch ein komfortables Polster von 18 Punkten Vorsprung entstanden.
Das Sprungturnen dominierte die KTV mit schwierigen und gut ausgeführten Vorträgen, sodass Alexey Koltakov, Fabian Lotz, Felix Wiemers und Jasper Vennemann mit 9 zu 0 gewannen. Alexey Koltakov sicherte sich mit 14,6 die Tageshöchstnote.
Am Barren sahen die mitgereisten Fans der Oberen Lahn dann eine Bombenübung von Fabian Lotz, für die er vier Points einfuhr. Auch Felix Wiemers, Rainer Gunne und Alexey Koltakov gewannen alle ihre Duelle, sodass vor dem Reckturnen der Wettkampf bereits entschieden war.
Hier sorgten Felix Wiemers und Fabian Lotz für die entscheidenden sieben Points, die zum Gerätsieg führten. Jasper Vennemann unterlag trotz guter Übung nur knapp und Alexey Koltakov sicherte ein Unentschieden.

Die bevorstehende Wettkampfpause von drei Wochen soll nun genutzt werden, um noch ein paar Übungen zu verbessern und die Form zu stabilisieren. Dann geht es gegen die TG Saar wieder zu Hause weiter. Am 19. November wollen die Hinterländer in eigener Halle den nächsten Sieg einfahren. Da Saar derzeit das Schlusslicht der Tabelle ist, scheint dies nicht unrealistisch.

© 2019 KTV Obere Lahn e.V. · Impressum