2. Bundesliga
KTV Obere Lahn vs Frankfurtam 14 Sep 2019 18:00 Uhr
2. Bundesliga
TSG Grünstadt vs KTV Obere Lahnam 21 Sep 2019 Uhr
2. Bundesliga
KTV Obere Lahn vs TG Saar 2am 28 Sep 2019 18:00 Uhr
2. Bundesliga
KTV Fulda vs KTV Obere Lahnam 19 Okt 2019 Uhr
2. Bundesliga
KTV Obere Lahn vs TV Großen Lindenam 26 Okt 2019 18:00 Uhr
2. Bundesliga
KTV Obere Lahn vs KTG Heidelbergam 09 Nov 2019 18:00 Uhr
2. Bundesliga
KTV Koblenz vs KTV Obere Lahnam 16 Nov 2019 Uhr

«

»

24. Oktober 2011
KTV Obere Lahn ist erstmals Tabellenführer in der 2. Bundesliga

Mit einem souveränen Heimerfolg kann die KTV Obere Lahn gegen den TSV Grötzingen/Karlsruhe die Siegesserie in der zweiten Bundesliga fortsetzen. Mit deutlichen 59 zu 19 Scorepoints bewies die KTV ein Mal mehr ihre Heimstärke und lies den Gästen aufgrund eines guten Durchgangs wenig Chancen. Als nach dem Wettkampf das Ergebnis aus Leopoldshöhe bekannt wurde und klar war, dass die KTV an der Tabellenspitze steht, konnten die Biedenkopfer es kaum fassen. „Nach dem vierten Wettkampftag ungeschlagen auf dem ersten Platz zu stehen, das ist ein Traum, den vor der Saison von uns noch keiner zu träumen wagte.“, so Sebastian Quensell, der an diesem Tag unglücklich agierte.

Bereits am Boden legte die KTV wie in der gesamten Saison souverän los und gewann alle Duelle. Rainer Gunne eröffnete mit vier Points und Fabian Lotz legte anschließend einen gewonnen Punkt gegen den starken Lazar Bratan nach. Alexey Koltakov(4) und Waldemar Schiller(3) hatten ihre Duellanten deutlich im Griff.
Das Seitpferdturnen lief im Vergleich zur Vorwoche deutlich besser. Alexey Koltakov(5), Fabian Lotz(4) und Felix Wiemers(3) holten allesamt Punkte. Lediglich Sebastian Quensell haderte mit dem Zittergerät und gab nach einem Absteiger Punkte ab.
Das Ringeturnen eröffnete Jasper Vennemann stark und holte weitere fünf Points. Waldemar Schiller(5), mit der stärksten Ringeübung des Tages und Fabian Lotz(3) brachten weitere Punkte auf das KTV-Konto. Sebastian Quensell war abschließend gegen Robert Payne ohne Chance.

Der Halbzeitstand von 37 zu 8 zeigte deutlich auf, dass die KTV die erste Hälfte dominierte.
Dennoch schlichen sich am Sprung bei Felix Wiemers und Waldemar Schiller Unsicherheiten ein. Beide mussten mehrere Schritt nach dem Sprung in Kauf nehmen. Felix Wiemers errang gegen den Briten Robert Payne aufgrund höheren Ausgangswertes ein Unentschieden. Schiller hatte gegen den stärksten Sprung des Tages so keine Chance. Fabian Lotz(3) und Alexey Koltakov(4) gewannen ihre Duelle, sodass die KTV dennoch am Sprung mit 7 zu 3 gewann.
Das Barrenturnen lief an diesem Samstag ebenfalls deutlich besser als noch letzte Woche gegen Oberhausen. Rainer Gunne errang wiederum vier Points, nachdem seine Übung perfekt aufging. Alexey Koltakov(2) gewann gegen den Briten Payne und Fabian Lotz(2) holte trotz eines Zwischenschwungs auch Punkte auf das KTV-Konto.
Wieder war es Lazar Bratan, der den Höchstwert am gerät erzielte, sodass Felix Wiemers trotz guter Leistung drei Punkte abgeben musste.

Für einen tosenden Applaus der über 500 Zuschauer sorgte am Reck Fabian Lotz, der fehlerfrei durch sein schweres Programm kam und zu begeistern wusste. Belohnt wurde er mit weiteren vier Points. Alexey Koltakov holte drei Zähler gegen Bratan und Felix Wiemers errang wiederum ein Unentschieden. Sebastian Quensell gab nach einem Patzer in der Übung Punkte gegen den Briten payne ab.

In der Topscorerwertung gewann Alexey Koltakov mit 18 Points vor Fabian Lotz mit 17 Zählern.

Mit 313 Punkten erturnte die KTV auch in Turnpunkten ein gutes Ergebnis, das für den nächsten Auswärtswettkampf in Straubenhardt Mut macht. „Gegen die junge Mannschaft aus dem Schwarzwald sollen die nächsten Points eingefahren werden. Wir wollen die Tabellenspitze verteidigen!“, so Felix Wiemers nach dem Wettkampf am Samstag.

© 2019 KTV Obere Lahn e.V. · Impressum