Keine Termine eingetragen

«

»

10. November 2010
KTV Obere Lahn unterliegt gegen Heidelberg

Mit 26 zu 40 unterlag die KTV Obere Lahn am vergangenen Samstag, den 6. November, gegen die KTG Heidelberg. Das Geräteverhältnis lautete am Ende 3 zu 9, womit die KTV auf den fünften Tabellenplatz abrutscht. 600 begeisterte Zuschauer sahen hochkarätige Übungen von Teams und sorgten für tolle Stimmung in der Halle. Das T-Shirt des Topscorers sicherte sich der überragende Flavius Koczi, der für die Heidelberger startet, mit 26 Points. Waldemar Schiller sicherte sich den zweiten Platz mit zehn Points

Am Boden legten die KTV-Turner gut vor und gewannen die ersten drei Duelle, ehe dann der rumänische Gaststarter Flavius Koczi das erste Mal zuschlug und für den fünf zu sechs Zwischenstand sorgte. Das Seitpferdturnen sollte anschließend schon eine erste Vorentscheidung bringen. Bisher zeigten die Turner von der Lahn in dieser Saison gute Leistungen. Dieses Mal sorgten zwei Absteiger für ein 0 zu 10, was die Truppe von Trainer Wiemers in Zugzwang brachte. „Wir hatten am Pferd ein bisschen Pech. Zwei Fehler weniger und das Ergebnis sieht hier deutlich angenehmer aus.“, so Trainer Wiemers über die Patzer seiner Jungs. Insbesondere Vid Hidvegi wusste hier zu überzeugen, rutschta allerdings beim Abgang von der Pausche und musste einen Sturz hinnehmen, was nach seiner Klasseübung für große Abzüge sorgte.

Auch das anschließende Ringeturnen gewannen die Kurpfälzer mit 9 zu 6. Waldemar Schiller und Vid Hidvegi sicherten die sechs Points, damit der Abstand zu diesem Zeitpunkt nicht zu groß wurde. Jasper Vennemann turnte zwar seine stärkste Saisonleistung, stand allerdings gegen Flavius Koczi auf verlorenem Posten. Fabian Lotz legte am Sprung fulminant vor und holte zwei Points. Alexey Koltakov brachte anschließend seine Doppelschraube nicht auf die Füße, sodass er nur ein Unentschieden erreichte. Waldemar Schiller erturnte nochmals zwei Points und bewies seine derzeit bestechende Form. Am Barren reichte es dann nochmal zu einem Unentschieden. Felix Wiemers verlor zwar drei Points gegen Flavius Koczi, aber Rainer Gunne und Vid Hidvegi holten die entscheidenden Punkte um die Gerätewertung zurück. Das abschließende Reckturnen wollten die Mannen um Trainer Wiemers noch holen, doch auch das Gerät ging knapp an Heidelberg. Fabian Lotz und Vid Hidvegi zeigten tolle Übungen und die Zuschauer feierten die Reckleistungen der Athleten dementsprechend. „Vid hat einen tollen Einstand gefeiert. Er wird uns bei den nächsten Begegnungen sehr helfen. Wir wollen jetzt noch zwei Siege holen und in der Tabelle wieder nach oben arbeiten.“, so Rainer Gunne nach der Partie. Den nächsten Wettkampf bestreitet die KTV in zwei Wochen in Saarbrücken.

„Wenn wir perfekt geturnt hätten, wäre mehr möglich gewesen, aber heute haben die Heidelberger kaum Fehler gezeigt und verdient gewonnen. Vielen Dank an das Wahnsinnspublikum, das uns super unterstützt hat.“, so der zweiterfolgreichste Athlet des Abends Waldemar Schiller.

© 2017 KTV Obere Lahn e.V. · Impressum